Wissen Sie eigentlich, "wo der Pfeffer wächst"?

Nun, die ursprüngliche Heimat der Pfefferpflanze ist Indien. Von dort aus gelangte sie vor rund.1000 Jahren in das heutige Indonesien und Malaysia. Die hauptsächlichen Anbaugebiete sind heute Vietnam, Indonesien, Indien, Brasilien und Malaysia. Weltweit werden jährlich - mit hohen Schwankungen - 200.000 Tonnen Pfeffer produziert, im Gesamtwert von schätzungsweise 300 bis 600 Millionen Dollar.

Pfeffer eignet sich zum Verfeinern vieler Gerichte und findet sich heute in jedem Haushalt. Allerdings verliert Pfeffer im gemahlenen Zustand schnell an Aroma, weshalb das Gewürz echten Feinschmeckern nur frisch gemahlen ins Essen kommt. Eine Pfeffermühle gehört daher zur Grundausstattung jeder Gourmetküche. Aber nicht jede Mühle ist dafür geeignet, das gesamte Spektrum des Pfeffer-Aromas zur vollen Entfaltung zu bringen.

Auf das Mahlwerk kommt es an!
Sparen Sie nicht an der falschen Stelle! Mahlwerke, die schnell verschleißen, werden mit der Zeit immer schwerfälliger und liefern zunehmend schlechte Ergebnisse. Zu bevorzugen sind hochwertige, langlebige Materialien wie Stahl oder Keramik.

Grob oder feinkörnig?
Bei manchen Mühlen lässt sich der Mahlgrad sogar in verschiedenen Stufen einstellen. Damit die Körner geschnitten und nicht gequetscht oder gerissen werden, müssen die Messer ausreichend Schärfe besitzen!

Würze, die sich sehen lassen kann!
Pfeffermühlen gibt es in vielen verschiedenen Designs und passend zu jedem Ambiente. Ob rustikal in Holz, poppig bunt oder modern, schlicht und elegant, haben sie sich einen festen Platz an der gedeckten Tafel verdient!

Elektrische Pfeffermühlen
Für Köche, die - im wahrsten Sinne des Wortes - ständig alle Hände voll zu tun haben, empfiehlt sich eine elektrische Pfeffermühle, die sich auf Knopfdruck mit nur einer Hand bedienen lässt. Der Stromverbrauch ist bei diesen Geräten relativ gering. Achten Sie beim Kauf darauf, ob Batterien im Lieferumfang enthalten sind!

Salz ist Pfeffers "Bruder"
Bisher war hier nur von Pfeffer die Rede. Dabei können die meisten Pfeffermühlen genauso gut als Salzmühle verwendet werden. Es gibt sogar Geräte, die Salz- und Pfeffermühle in einem sind. Oder Salz- und Pfeffer"streuer" als klassisches Set - denn Salz und Pfeffer gehören zusammen.